Die Tube

Die Tube

Die Tube

 

Warum verpacken wir Marmetube in Aluminium?

Wer kennt das nicht? In vielen Haushalten finden sich Marmeladenlöffel – nur genutzt werden sie nicht. Nach Herzenslust wird mit dem Messer ins Marmela… Verzeihung: Konfitürenglas gestochen, egal, ob es zuvor schon in der Butter war oder gar von Nuss-Nougat-Creme abgeleckt worden ist. Folge: Schimmelbildung. Wie viele halb volle Gläser mit Fruchtaufstrich wandern jährlich in den Müll, weil sich selbst im Kühlschrank nach wenigen Wochen eine verdächtige weiße Schicht gebildet hat. Igitt! Mit unserer Marmetube kann das nicht passieren. Deckel abschrauben, dosieren, Deckel aufschrauben – die perfekte Lösung für ein hygienisches Fruchtaufstrich-Erlebnis.

 

Vielfältiges Einsatzgebiet für Aluminiumtuben

Lebensmittel, Kosmetika, chemische und pharmazeutische Produkte – etliche Erzeugnisse unseres täglichen Lebens kommen in Aluminiumdosen und -tuben daher. Dass es kein Grund ist, etwas zu tun, nur weil viele andere es auch tun, belegt ein Blick auf die Lemminge. Aber wir hatten gute Gründe, uns für diese Verpackungslösung zu entscheiden.

 

Präzise Dosierung des Fruchtaufstrichs

An erster Stelle steht für uns der Kundennutzen: Mit der Aluminiumtube könnt Ihr unseren Marmetube-Fruchtaufstrich präzise dosieren – für geschmacksgenau abgestimmten Frühstücksgenuss. Obendrein zieht die Dose keine Luft ein und Ihr könnt sie sehr gut ausquetschen, um auch den letzten Rest unserer Marmetube aufs Brot zu bekommen. Unsere kompakte Marmetube-Aluminiumtube lässt sich zudem platzsparend lagern.

 

Sichere Verpackung

Aluminium korrodiert nicht, die Tube bleibt dicht. Bis sie leer ist, tut sie das, was ihre Aufgabe ist: unseren Brotaufstrich Marmetube sicher verwahren und auf Wunsch ausgeben. Es ist auch auszuschließen, dass Aluminium in den Fruchtaufstrich abgegeben wird. Die Tube bewahrt Aroma und Geschmack unseres Marmetube-Fruchtaufstrichs Erdbeere Basilikum.

 

Recycling von Aluminium

Aluminiumverpackungen gehören zu den sehr gut recyclebaren Produkten, was den zugegeben hohen Energieaufwand bei der Erstgewinnung zumindest teilweise ausgleicht. Beim Recycling bewahrt der Stoff seine Eigenschaften. Es ist zudem ein sehr leichtes Material, deutlich leichter als beispielsweise Glas, was zu einer besseren Energiebilanz beim Transport führt. Glasproduzenten versuchen das auszugleichen, indem sie die Glasstärke reduzieren. Daraus ergibt sich ein weiterer Vorteil der Tube, den Ihr selbst ausprobieren könnt: Lasst eine Marmetube und ein Glas einer beliebigen Konfitüre vom Tisch auf den Boden fallen! Aber vielleicht lasst Ihr es doch lieber – das Resultat könnt Ihr euch ohnehin denken. Übrigens: Aluminium wird aus dem Aluminiumerz Bauxit gewonnen, die Versorgung gilt als langfristig sicher.